Culinary Arts und Foods Management B.A.

Für Nachwuchskräfte, die eine Karriere in der gehobenen Gastronomie oder in der Foodservice-Branche anstreben.
Der Bachelor-Studiengang Culinary Arts und Food Management B.A. vereint auf einmalige Weise gastronomisches Fachwissen mit Management-Kompetenzen. Sie lernen, aktuelle Gastronomiekonzepte und Ernährungstrends entsprechend den Wünschen Ihrer Gäste umzusetzen und Ihre Mitarbeiter optimal zu führen. Das Rüstzeug dafür bietet Ihnen ein Lehrplan, dessen Spektrum von den betriebswirtschaftlichen Grundlagen über Küchen- und Qualitätsmanagement sowie internationalen Gastronomie- und Ernährungskonzepten bis hin zu Online-Medien und E-Commerce reicht. Der Hochschulstudienort ist an der HKDM Freiburg .

Wir stehen Ihnen zur Verfügung:

Montag bis Freitag: 10.00 - 18.00 Uhr

Vereinbaren Sie einen Rückruf

Telefon:+49 281 4055827
Fax:+49 281 44289365

Kontaktieren Sie uns per Mail

Kontaktieren Sie uns über WhatsApp

So geht´s:

  1. +49 176 514 03 154 eingeben
  2. als Kontakt speichern
  3. stellen Sie Ihre Frage direkt
    über Whatsapp

Schreiben Sie uns

ICA Management Academy

August-Oppenberg-Stege 5
46485 Wesel
Deutschland

Loading
Loading
  • Über den Studiengang:

    Im Mittelpunkt des Studiengangs Culinary Arts und Food Management B.A. steht professionelles Management in allen Foodservice-Facetten – von der Spitzengastronomie über die System- und Gemeinschaftsgastronomie bis hin zur Lebensmittel- und Zulieferindustrie (wie z.B. Küchengeräte, Ausgabesysteme) sowie dem Handel, der Unternehmensberatungen und der selbständigen Unternehmensführung.

    Ziel ist es, fachpraktisch und betriebswirtschaftlich kompetente und auf die Erfordernisse der Branche spezialisierte Fach- und Führungskräfte auszubilden. Dies erfordert neben dem Fach- und Methodenwissen eine hohe Selbst- und Sozialkompetenz. Das Studium bildet das Fundament für Führungspositionen im Foodservice Bereich. Es legt darüber hinaus die Basis für die Selbständigkeit in der Branche und die Tätigkeit in angrenzenden Branchen wie der Zulieferindustrie, dem Handel oder der Unternehmensberatung.

  • Lehrinhalte (Semesterübersicht):

    1. Semester:
    Wissenschaftliches Arbeiten | Management-Konzepte und -Theorien | Rechnungswesen 1 | Kommunikationskompetenzen | Verpflegungssystem

    2. Semester:
    Marketing | Human Resources | Rechnungswesen 2 | Projektmanagement | Business-Englisch | Küchenmanagement

    3. Semester:
    Business Planning | Recht | Statistik und emprirische Sozialforschung | Dienstleistungsmanagement und Dienstleistungsqualität | Qualitäts- und Hygienemanagement

    4. Semester:
    Internationale Küchen und Gastronomiekonzepte | Konsumentenverhalten | Kulinarische Ernährungskonzepte und Menüplanung | Gemeinschaftsgastronomie | Catering & Banquet Management | Restaurants:Markenmanagement | Onlinemedien | E-Commerce und CRM | Systemgastronomie und Multi-Units Restaurant Management | Produktinnovationen/-entwicklung

    5. Semester:
    Intercultural Communication | Praxismodul empfohlen bei Kooperationspartner ALMA – La Scuola Internazionale di Cucina Italiana in Colorno (Parma)

    6. Semester:
    Bachelorseminar (Kolloquium und Bachelor Arbeit) | Entrepreneurship | Aktuelle Themen aus der Foodservice Branche

  • Vertiefungen

    Culinary Arts Management:

    Die Organisation eines exklusiven Catering durch ein Sternerestaurant, die Konzeptionierung eines Banketts für 1.000 oder mehr Gäste oder die Entwicklung einer Markenstrategie für ein neues Gastronomiekonzept – die Aufgaben eines Culinary Arts Managers sind vielfältig. Wenn Sie Menschen einen unvergesslichen Abend bereiten wollen oder ein unverwechselbares Food-Konzept am Markt etablieren wollen, dann ist die Vertiefung Culinary Arts Management für Sie die richtige Wahl.

    Die Vertiefung Culinary Arts Management bietet den Studierenden einen Einblick in die grundlegenden Prozesse bei der Konzeptionierung, der Planung und dem Ablauf eines professionellen Catering Managements. Mitarbeiterführung und Mitarbeiteranleitung stellen dabei besondere Schwerpunkte dar. Konzeptionelles Denken, die Fähigkeit Strategien zu entwickeln verbunden mit Kreativität, Zukunftsvisionen und einer Affinität zu Onlinemedien sind weitere wichtige Kompetenzen, die für diese Vertiefung gefragt sind. Denn: Nach Abschluss dieser Vertiefung sollen die Studierenden nicht nur in der Lage sein, ein Marken- oder Cateringkonzept für ein Restaurant zu entwickeln, sondern dieses auf einer Webseite verkaufsfördernd darzustellen.

    Food Management

    Ob schnell auf die Hand, beim Stopp auf der Autobahn oder beim Einkaufsbummel im Kaufhaus – die Systemgastronomie ist eine dynamische, wachstumsorientierte Branche zwischen standardisierter Produktion und individueller Dienstleistung.  Aber auch die Produktpalette – vom Burger über Sushi hin zur hausgemachten Pasta – muss sich ständig weiter- und neuentwickeln. Dafür braucht es „Köpfe“, die nicht nur gut mit Kennzahlen und Wettbewerbsstrategien umgehen können, sondern auch Kreativität beweisen.

    In der Vertiefung Food Management können sich die Studierenden u.a. mit den einzelnen Segmenten und den unterschiedlichen Strukturen von Multi-Units-Restaurants (Systemgastronomie) auseinandersetzen. Das weitere, breite Themenspektrum dieses Bereichs reicht von den verschiedenen Erfolgsfaktoren des Systems Franchising über die steigende Bedeutung der Gemeinschaftsgastronomie bis hin zu den verschiedenen Phasen der Produktentwicklung für die Lebensmittelindustrie und das Lebensmittelhandwerk. Aber auch die vielen Facetten des web-basierten Handels und die systematische Gestaltung und Pflege von Kundenbeziehungen stehen für die Studierenden dieser Vertiefung auf dem Stundenplan.

  • Ihre Vorteile:

    Staatlich anerkannter Abschluss; Hohe Praxisausrichtung; Möglichkeit eines Praxissemesters in Italien; Vermittlung von fundiertem betriebswirtschaftlichem Know-how; Fundiertes Fachwissen für Foodservice-Betriebe; Stärkung der persönlichen Sozial- und Selbstkompetenz

  • Berufsbilder:

    Gastronomieleiter; Produktmanager; Selbstständiger Unternehmer; District Manager Systemgastronomie; Leiter Qualitätsmanagement; Key-Account-Manager

Auf einen Blick:

  • NEU INFOVERANSTALTUNG: “Ein Happen Culinary Arts” am 13. Juli 2018 in Freiburg: Alle Infos hier
  • Start: Wintersemester 2018/2019
  • Dauer: 6 Semester
  • Studienort: Freiburg
  • Studiengebühr: € 650,00 pro Monat
  • Vertiefungen: Culinary Arts Management, Food Management
  • Zugangsvoraussetzungen: Hochschulreife/ Fachhochschulreife bzw. gleichwertiger Bildungsabschluss; für die Zulassung ohne Abitur: 2-jährige Berufsausbildung und 3 Jahre Berufserfahrung sowie Bestehen der Eignungsprüfung; bei ausländischen Bewerbern ein Nachweis der Deutschkenntnisse
  • Zusatzzertifikat bei der ALMA: 4-monatige Kochausbildung bei ALMA mit Zertifikat zum Chef Italian Cuisine
  • Abschluss: Bachelor of Arts
Back to Top